Beamtenanwärter/-in gehobener nichttechnischer Dienst

Der gehobene Dienst ist eine Laufbahngruppe im deutschen Beamtenrecht.

Die Ausbildung beginnt immer am 1. Oktober und dauert insgesamt drei Jahre.

Während der Ausbildung sind Sie Stadtinspektoranwärter/-in auf Widerruf und somit Beamter mit allen Rechten und Pflichten. Nach erfolgreicher Ausbildung sind Sie Diplom-Verwaltungswirt/-in (FH).

Azubis lesen Gesetzestexte
Arbeiten mit dem Gesetz

Voraussetzungen

Sie sollten:

  • Deutsche/-r oder Staatsangehörige/-r eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union sein
  • die Fachhochschulreife, eine andere Hochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand haben oder vor Einstellungstermin erreichen
  • die gesetzlichen Voraussetzungen für die Berufung in ein Beamtenverhältnis

besitzen.

Zudem sollten Sie Interesse an:

  • Rechtskunde und Rechtsanwendungen,
  • selbstständigen Arbeiten,
  • Affinität zu schriftlicher Tätigkeit,
  • Büro- und Verwaltungsarbeit,
  • Umgang mit Daten und Zahlen,
  • wirtschaftlichen Zusammenhängen,
  • Datenverarbeitung

haben.

Gliederung der Ausbildung

Abschnitt Dauer
Praxiseinführung 0,5 Monate
Grundstudium (mit Zwischenprüfung) 7,5 Monate
Praktikum I 6,0 Monate
Hauptstudium (mit Beginn der Diplomarbeit) 7,5 Monate
Praktikum II 6,0 Monate
Abschlussstudium 6,0 Monate
schriftliche Prüfung  
Abschlusspraktium 2,5 Monate
mündliche Prüfung  

 

Theorie

Die theoretische Ausbildung findet im Rahmen eines Fachhochschulstudiums an der Thüringer Verwaltungsfachhochschule in Gotha statt.

Es besteht die Möglichkeit, während der Studienzeit im angeschlossenen Wohnheim Internatsplätze zu beziehen. 

Welche Unterrichtsfächer habe ich während der Ausbildung?

  • Rechtswissenschaften (Staatsrecht, Bürgerliches Recht, Kommunalrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht u. a.)
  • Wirtschaftswissenschaften (BWL, VWL, Öffentliche Finanzen u. a.)
  • Sozialwissenschaften (Politikwissenschaften, Psychologie, Soziologie u. a.)
  • sonstige Lehrbereiche (Verwaltungslehre, Methodenlehre, Statistik, Informationstechnik u. a.)

Praxis

Sie werden während der Praktika in verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung Jena eingesetzt, zum Beispiel:

  • Fachdienst Bürger- und Familienservice
  • Fachdienst Bauordnung
  • Fachdienst Personal
  • Fachdienst Soziales
  • Fachdienst Personenstandswesen und Aufenthaltsrecht
  • Eigenbetrieb Jenarbeit

Perspektiven

Diplom-Verwaltungswirte/-innen können in allen Aufgabenbereichen der allgemeinen öffentlichen Verwaltung eingesetzt werden.

Sie sind vorwiegend in sachbearbeitenden Funktionen tätig und beschäftigen sich beispielsweise mit Genehmigungsverfahren für Bauvorhaben. Sie können jedoch auch Querschnittsfunktionen innerhalb eines Amtes oder einer Behörde wahrnehmen und sich zum Beispiel mit dem Haushalt- Finanzwesen, Personalwesen, der Organisation oder Datenverarbeitung befassen.

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Felder, die mit * markiert sind, sind Pflichtfelder

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.